Die Taufe zählt zu den Sakramenten. Sakramente sind Handlungen, die mit einem Wort Jesu begleitet und mit einem Zeichen verbunden werden: Wir taufen, weil Jesus laut Matthäusevangelium gesagt hat: Geht hin in alle Welt, taufet…  - und Taufe ist mit Wasser verbunden. Taufe ist eine fröhliche Handlung der Gemeinde, weil der getaufte Mensch in die Gemeinschaft mit Gott hineingenommen wird.

 

Es gibt viele Taufsymbole. Ein paar sollen hier vorgestellt werden.

Wasser kann viel bedeuten: Lebensmacht – Reinigungskraft – tötendes Element. Johannes der Täufer hat jüdische religiöse Reinigungstradition übernommen, sie verändert und neu interpretiert: Das Lebenswasser löscht Todesgefahr. Bei dem Apostel Paulus finden wir eine weitere Deutung: Jesu Sterben am Kreuz wird zu unserem Sterben im Wasser der Taufe. Jesu Auferstehung wird zu unserer Auferstehung, wenn wir aus dem Taufwasser herauskommen. Darum ist das Kreuz ein wesentliches Symbol. Es ist kein Symbol für den Tod, sondern für die Überwindung des Todes durch die Auferstehung Jesu. Die Taufe verbindet seine Lebensgeschichte mit unserem Leben: Jesu Leiden – Sterben – Auferstehen wird unser Leiden – Sterben – Auferstehen.

 

XP = griechisch XR sind die ersten Buchstaben des Wortes für Christus: ChR. Manche lesen es auch als PX – Pax – Frieden.

 

Das griechische Alphabet beginnt mit dem A und endet mit dem O – Ω – dem Omega. Wenn das auf Jesus Christus bezogen wird, bedeutet das: Jesus Christus ist Anfang und Ende: Er ist der Anfang und das Ende der Weltgeschichte und Anfang und Ende der persönlichen Geschichte. Aber Ende bedeutet: Das Ziel allen Lebens ist die Geborgenheit in Gott.

 

Fisch heißt auf Griechisch Ichthys. Die Anfangsbuchstaben von Ichthys bedeuten: I = Jesus // X (ch) = Christus // Theos = Gott // Hyios = Sohn // Soter = Retter.

 

Aus der Dunkelheit des Wassers (des Leidens und Sterbens mit Christus) auftauchen in das Licht des Lebens, das Licht Gottes.

Der heilige Geist ist keine Taube. Aber: Jesus Christus sah den heiligen Geist wie eine Taube auf sich herabkommen – dazu hörte er Gottes Wort: Dieser ist mein geliebter Sohn... Ab diesem Zeitpunkt begann Jesus öffentlich zu wirken. Der Geist Gottes kommt in die Getauften hinein, möchte sie im Sinne Gottes verändern, ist Gottes Kraft in schweren Zeiten,  korrigiert Lebensfehler, macht uns bewusst, dass wir zu Gott gehören.

 

Das Wasser kann drei Wellen beinhalten: Es ist ein Zeichen der Dreieinigkeit: Gott – Christus – Geist. Und wir werden in die Dreieinigkeit durch Gottes Liebe, die in der Taufe erfahren wird, hineingenommen. Das zeigen auch alle anderen Symbole.